MAXQDA International Conference - Learn. Discover. Connect.

Umfragen auswerten – leicht gemacht

Umfragen werden von Forschenden verschiedener Fachrichtungen eingesetzt, um Meinungen, Einstellungen und Verhaltensweisen zu sammeln und Trends oder Korrelationen zu identifizieren. Der größte Vorteil einer Umfrageauswertung, auch Surveyanalyse, besteht darin, dass Umfragen eine strukturierte und effiziente Möglichkeit bieten, Daten von einer großen Anzahl von Personen zu sammeln. Forschende nutzen Umfrageauswertungs-Methoden, um die gesammelten Antworten zu interpretieren. Dabei werden wertvolle Erkenntnisse und Muster aus den gesammelten Daten gewonnen, die es Forschende oder Analysten ermöglichen, Schlussfolgerungen zu ziehen und fundierte Entscheidungen auf Grundlage der Ergebnisse zu treffen.Mit MAXQDA als umfassende Software für die Surveyanalyse können Sie einfach standardisierte und offene Fragen importieren und analysieren. Sie können verschiedene Analysemethoden nutzen, um Erkenntnisse aus Ihren Umfragedaten zu gewinnen, wie Inhaltsanalyse, Stimmungsanalyse, statistische Methoden, Mixed Methods und vieles mehr.

Questionnaire Analysis with MAXQDA

Wie man mit MAXQDA eine Umfrage auswertet

Mit MAXQDA ist eine Surveyanalyse einfach, da Sie standardisierte sowie offene Fragen direkt von SPSS oder Survey Monkey importieren können, oder als Excel-Tabelle. Sie können selbst festlegen, ob die Antworten auf eine Frage als Variable, Code oder beides behandelt werden sollen. Darüber hinaus kann MAXQDA eine Vielzahl von Datentypen verarbeiten, von dichotomen Antworten bis hin zu Freitextantworten, wobei für jeden Datentyp spezialisierte Analysetools zur Verfügung stehen. Doch das ist noch nicht alles – als umfassende Surveyanalyse-Software bietet MAXQDA Ihnen auch Tools zur Präsentation Ihrer Ergebnisse und zur Archivierung Ihrer Daten.

Schritt eins beim Umfrage auswerten: Planung

Vor der Analyse Ihrer Daten in MAXQDA sollten Sie sorgfältig Ihre Analyse planen. Die Planung einer Surveyanalyse ist ein entscheidender Schritt für eine erfolgreiche Umfrage. Eine angemessene Planung stellt sicher, dass Sie relevante Daten sammeln, geeignete Analysemethoden verwenden und bedeutungsvolle Erkenntnisse aus den Antworten gewinnen. Dazu sollten Sie die Forschungsziele klar formulieren und die Zielgruppe bestimmen. Basierend darauf können Sie entweder bereits etablierte Fragebögen auswählen oder Ihre eigenen erstellen. Versuchen Sie, Fragebogen-Items zu entwickeln, die klar, präzise und frei von tendenziöser Sprache sind. Da fehlende Daten, unvollständige Antworten und nachlässiges Antworten auftreten könnten, sollten Sie vor der Datensammlung festlegen, wie Sie mit solchen Fällen umgehen möchten.

Umfrage auswerten - Export data

Schritt zwei beim Umfrage auswerten: Antworten importieren

Wenn Sie genügend Umfrageantworten gesammelt haben oder der Zeitraum für die Datensammlung abgelaufen ist, können Sie problemlos Ihre Antworten in den meisten Online-Umfrage-Tools in verschiedenen Datenformaten exportieren. Wenn Sie SurveyMonkey für die Datensammlung verwenden, können Sie die Umfragedaten direkt von SurveyMonkey in ein offenes MAXQDA Projekt importieren, um die Fragebogenantworten mit allen MAXQDA Tools zu analysieren. Alternativ können Sie Datensätze, die als SPSS-Datei vorliegen, in ein MAXQDA Projekt importieren. Für einen reibungslosen Import Ihrer Excel-Datei sollten Sie Ihre Daten wie folgt organisieren: Jede Zeile stellt eine befragte Person dar und jede Spalte repräsentiert eine Umfragefrage oder Variable. Um die Variablen oder Fragen leicht identifizieren zu können, verwenden Sie klare und prägnante Überschriften, da diese beim Import als Code- bzw. Variablen-Namen verwendet werden. Unabhängig von der Option, die Sie für den Import der Fragebogenantworten wählen – beim Importieren der Daten wird jeder Antwortene der Online-Umfrage zu einem MAXQDA Dokument.

Umfrage auswerten - Import data

Schritt drei beim Umfrage auswerten: Einstellungen für den Import festlegen

Beim Import der Umfrageantworten öffnet sich ein Fenster, in dem Sie die Importeinstellungen bestimmen können. Sie können selbst definieren, welche Spalte die Dokumentnamen bzw. -gruppen enthält. Antworten können als codierter Text, als Variable, oder in beiden Formen importiert werden. Abhängig vom Inhalt einer Spalte schlägt MAXQDA automatisch vor, ob die Antworten zu einer Frage als Variable oder als codierter Text importiert werden sollen. Selbstverständlich können Sie diese Vorschläge anpassen. Bei der Auswahl von „Code“ erstellt MAXQDA automatisch einen neuen Code mit dem Namen der Spalte. Bei der Auswahl von „Variable“ erstellt MAXQDA automatisch eine Dokumentvariable im entsprechenden Variablenformat. Zu guter Letzt präsentiert MAXQDA eine Tabelle, in der Sie eine bereits existierende Variable als Ziel auswählen und den Variablentypen spezifizieren können.

Questionnaire Analysis - Set options for import

Umfrage auswerten mit MAXQDA

Sobald Sie Ihre Umfrageantworten importiert haben, können Sie Ihr Material erkunden. Mit MAXQDA als Ihrer Surveyanalyse-Software haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ihre Daten zu analysieren und Ihren Abschlussbericht zu verfassen – unmöglich, alle zu erwähnen. Daher können wir hier nur eine Auswahl von Tools präsentieren. Schauen Sie sich unbedingt unsere Literatur über Fragebogenanalysen mit MAXQDA an, um noch mehr Möglichkeiten zu entdecken.

Kategorisieren Sie die Antworten auf offene Fragen

Im Rahmen einer Surveyanalyse codieren viele Forschende die textuellen Antworten auf offene Fragen. Codieren bezieht sich auf den Prozess, ein Segment Ihres Materials einer Kategorie zuzuweisen. Da MAXQDA eine Surveyanalyse-Software ist, die von Forschenden für Forschende entwickelt wurde, unterstützt MAXQDA verschiedene Codierungsansätze mit spezialisierten Tools, z.B. In-vivo Codieren oder Codieren mit Emoticodes. Mit MAXQDA können Sie einfach Codes erstellen und hierarchisch organisieren. Gehen Sie einfach zum Codesystem Fenster und klicken Sie auf „Neuer Code“. Markieren Sie ein Textsegment und wenden Sie den Code per Drag-and-Drop an.

Alternativ, können Sie das „Survey-Antworten kategorisieren“ Tool von MAXQDA verwenden. Dieses Tool ist speziell dafür entwickelt worden, Sie bei der effizienten und effektiven Analyse von Antworten auf offene Fragen mit seinem interaktiven Tabellen-Fenster zu unterstützen. Die Antworten werden in einer Tabelle aufgelistet und können mit bereits bestehenden oder neu erstellten Codes kategorisiert werden. Darüber hinaus können Sie zu jeder Antwort einen Kommentar schreiben und Variablenwerte anzeigen lassen.

Questionnaire Analysis - Categorize Survey Data
Questionnaire Analysis - Sentiment Analysis

Weitere Vorteile des „Survey-Antworten kategorisieren“ Tools

Das „Survey-Antworten kategorisieren“ Tool hat noch viel mehr zu bieten. Mit AI Assist können Sie zum Beispiel Antworten auf offene Fragen automaisch zusammenfassen. Besonders gut geeignet für große Textmengen sind die Tools „Textsuche & Autocodieren“ und „Autocodieren mit Diktionär“. Mit diesen Tools können Sie große Textmengen erkunden, ohne sie zuerst lesen oder manuell codieren zu müssen. Sie können nach Schlüsselwörtern oder Wörterbüchern von Schlüsselwörtern suchen und diese mit nur wenigen Klicks automatisch codieren. Zusätzlich können Sie eine Sentiment-Analyse durchführen, die automatisch auswertet, ob eine Umfrageantwort negativ, neutral oder positiv ist. Die Umfrageantworten können nach ihren Sentiment sortiert und gefiltert werden. Für weitere Analysen können Sie die Antworten automatisch mit ihrem entsprechenden Sentiment codieren lassen. Tools und Funktionen wie diese erleichtern Ihre Surveyanalyse erheblich.

Handhabung und Analyse von Variablen

Fragen, die Sie als Dokumentvariablen importiert haben, finden Sie unter dem Tab „Variablen“ > „Liste der Dokumentvariable“. Hier können Sie frei definieren, welche Werte als fehlende Werte behandelt werden sollen, ob eine Variable kategorial ist und Favoritenvariablen auswählen. Darüber hinaus können Sie den Variablentypen ändern, zum Beispiel eine numerische Variable in eine Textvariable umwandeln. Sie können diese Variablen statistisch analysieren oder sie verwenden, um Gruppen zu definieren, um die textuellen Antworten zwischen ihnen zu vergleichen. Neben den Dokumentvariablen enthält MAXQDA Codevariablen wie die Anzahl der codierten Segmente oder den Prozentsatz der mit dem jeweiligen Code codierten Textsegmente. Wie bei den Dokumentvariablen können Sie Codevariablen für statistische Vergleiche verwenden.

Mit MAXQDA’s Dokument- und Codevariablen Statistiken, können Sie mit nur wenigen Klicks Häufigkeitstabellen und Diagramme für Variablen erstellen. Passen Sie das Diagramm an Ihre Bedürfnisse an, indem Sie die Farben, die Kopfzeile und die Beschriftungen anpassen und wählen, ob absolute Werte und/oder Prozentsätze im Diagramm angezeigt werden sollen.

Questionnaire Analysis - Analyze Frequencies
Questionnaire Analysis - Statistical Analysis

Statistische Auswertung

MAXQDA Analytics Pro fügt das Modul Stats hinzu, mit dem Sie statistische Auswertungen Ihrer Umfrageergebnisse durchführen können. Quantifizieren Sie Ihre qualitativen Daten und reichern Sie Ihre Analyse mit Evidenz und Plausibilität an. Neben anderen statistischen Verfahren können Sie deskriptive Statistiken Ihrer Variablen oder Codes berechnen, Gruppen mittels inferenzstatistischer Methoden wie t-Test oder ANOVA vergleichen oder Korrelationen entdecken. Darüber hinaus enthält das Statistikmodul Werkzeuge zur Analyse von Mehrfachantworten und Matrixfragen. Mit dieser Funktion können Sie die Ergebnisse von Untergruppen mithilfe von Kreuztabellen und gruppierten Balkendiagrammen vergleichen. Sie können auch Clusteranalysen durchführen. Testen Sie eine unterschiedliche Anzahl von Clustern, zeigen Sie die Ergebnisse in aktualisierten Typologietabellen an und visualisieren Sie die Abstände zwischen den Clustern in einem Liniendiagramm.

Questionnaire Analysis - Visualize your results

Visualisierung Ihrer Ergebnisse

Das Sprichwort „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ gilt auch für Surveyanalysen. Deshalb bietet MAXQDA eine Vielzahl von Visual Tools an, die Ihnen helfen einen schnellen Überblick über die Daten zu erlangen und Muster zu erkennen. Natürlich können Sie Ihre Visualisierungen in verschiedenen Formaten exportieren, um Ihren Abschlussbericht zu bereichern. Besonders nützlich für die Umfrageauswertung sind der Code-Relations-Browser, der zeigt, welche Kategorienpaare häufig zusammen auftreten, und die Code Map. Die Code-Map zeigt die Beziehungen zwischen den Codes in einer kartenähnlichen Darstellung. Je häufiger zwei Codes gemeinsam vergeben wurden, desto näher liegen sie auf der Karte beieinander und bilden ein Cluster. Diese Cluster können als Variablen gespeichert werden.

QTT: Ergebnisse zusammenfassen und Bericht verfassen

MAXQDA verfügt über einen innovativen Arbeitsbereich, um wichtige Visualisierungen, Notizen, Segmente und andere Analyseergebnisse zu sammeln. Das perfekte Werkzeug, um Ihre Gedanken und Daten zu organisieren. Erstellen Sie ein eigenes Arbeitsblatt für Ihre Themen und Forschungsfragen, füllen Sie es mit den zugehörigen Analyseelementen aus MAXQDA und fügen Sie Ihre Schlussfolgerungen, Theorien und Erkenntnisse nach und nach hinzu. So können Sie beispielsweise Wortwolken, wichtige codierte Segmente und Ihre Literaturzusammenfassungen hinzufügen und Ihre Erkenntnisse festhalten. Anschließend können Sie alle Analyseelemente und Erkenntnisse einsehen, um Ihre endgültige Schlussfolgerung zu verfassen. Das Questions-Themes-Theories-Tool ist perfekt geeignet, um Sie bei der Erstellung Ihres Abschlussberichts zu unterstützen. Mit nur einem Klick können Sie Ihr Arbeitsblatt exportieren und es als Ausgangspunkt für Ihren Umfrageauswertungs-Bericht verwenden.

Literatur zum Umfrage auswerten mit MAXQDA

Um Ihnen den Einstieg in die Surveyanalyse zu erleichtern, bieten wir eine Reihe von kostenlosen Lernmaterialien an. In unserem Getting Started Guide erhalten Sie einen schnellen Überblick über MAXQDA und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung der Software und zur Erstellung Ihres ersten Projekts mit Ihrer neuen QDA-Software. Darüber hinaus beschreibt der kostenlose Leitfaden „Analyzing Open-Ended Survey Questions with MAXQDA“ ein Verfahren zur Analyse von Antworten auf offene Umfragen und zeigt, wie diese qualitativen Daten mit den standardisierten, quantitativen Daten im Sinne eines Mixed Methods Ansatzes verknüpft werden können.

Getting Started with MAXQDA

Getting Started mit MAXQDA

Holen Sie sich den Guide
Analyzing Focus Groups with MAXQDA

Analyzing Open-Ended Survey Questions with MAXQDA

Holen Sie sich den Guide

FAQs

  • Was ist eine Umfrageauswertung?

    Die Analyse von Surveys bezieht sich auf den Prozess der Untersuchung und Interpretation der Antworten, die mit Hilfe eines Fragebogens bzw. einer Umfrage gesammelt wurden. Dabei werden wertvolle Erkenntnisse und Muster aus den gesammelten Daten extrahiert, die es Forschenden oder Analysten ermöglichen, Schlussfolgerungen zu ziehen und auf der Grundlage der Ergebnisse fundierte Entscheidungen zu treffen. Durch eine gründliche Umfrageauswertung können Forschende ein tieferes Verständnis der gesammelten Daten gewinnen und aussagekräftige Informationen extrahieren, die ihnen helfen, ihre Forschungsziele zu erreichen oder fundierte Entscheidungen zu treffen.

  • Was sind Methoden zum Auswerten von Umfragen?

    Die Methoden der Surveyanalyse beziehen sich auf die Techniken und Ansätze, die zur Analyse der aus Fragebögen bzw. Umfragen gewonnenen Daten verwendet werden. Diese Methoden umfassen verschiedene statistische und qualitative Techniken, um aussagekräftige Erkenntnisse zu gewinnen und Schlussfolgerungen aus den Umfragedaten zu ziehen. Hier sind einige häufig verwendete Methoden zur Umfrageauswertung:

    • Quantitative Ansätze:
      1. Deskriptive Statistik: Die deskriptive Statistik liefert eine Zusammenfassung der wichtigsten Merkmale der Daten. Dazu gehören Maße wie Mittelwert, Median, Modus, Standardabweichung und Häufigkeitsverteilungen. Deskriptive Statistiken sind nützlich für das Verständnis der zentralen Tendenzen und der Variabilität der Antworten.
      2. Inferenzstatistik: Die Inferenzstatistik ist ein Teilgebiet der Statistik, bei dem es darum geht, auf der Grundlage von Daten aus einer Stichprobe Rückschlüsse oder Vorhersagen über eine Population zu treffen. Sie wird verwendet, um aus einer kleineren Teilmenge dieser Gruppe (Stichprobe) Schlussfolgerungen über eine größere Gruppe (Population) zu ziehen.
    • Qualitative Ansätze: Wenn Ihre Umfrage offene Fragen enthält, eignen sich qualitative Ansätze für die Analyse der entsprechenden Antworten. In der Regel codieren die Forschenden diese offenen Antworten. Unter Codierung versteht man den Prozess der Zuweisung einer Kategorie zu einem Segment Ihres Materials. Anschließend können Sie die Codierungshäufigkeiten vergleichen oder die von den Teilnehmenden genannten Themen zusammenfassen.
    • Mixed Methods: Mixed-Methods-Ansätze zielen darauf ab, qualitative und quantitative Ansätze und Methoden zu kombinieren, um ein umfassenderes Verständnis eines Forschungsproblems oder -themas zu erlangen. Auf der Grundlage quantitativer Datenanalyse können Sie beispielsweise Teilnehmende gruppieren, um Textantworten zwischen den Gruppen zu vergleichen. MAXQDA als die #1 Software für Mixed-Methods-Forschung bietet zahlreiche Werkzeuge, um beide Arten von Daten auszuwerten.
  • Wie kann man eine Umfrageauswertung am besten durchführen?

    Wie man eine Surveyanalyse am besten durchführt, hängt von der jeweiligen Forschungsfrage, dem Studiendesign und dem Kontext ab. Ein systematisches und organisiertes Vorgehen ist jedoch immer der beste Weg. Dazu gehört es, die Forschungsfragen und Ziele der Analyse klar zu definieren und ein präzises Codierschema zu erstellen, das die Analyse leitet. Wenn Sie MAXQDA als Software für die Umfrageauswertung verwenden, können Sie die Vorteile der verschiedenen Funktionen der Software nutzen (siehe oben).

  • Wie wird eine Umfrageauswertung durchgeführt?

    Bei der Auswertung einer Umfrage geht es darum, die in der Umfrage gesammelten Antworten systematisch zu untersuchen und sinnvolle Schlussfolgerungen aus den Daten zu ziehen. Der Prozess kann in mehrere Schritte unterteilt werden, und hier ist ein allgemeiner Leitfaden, der Sie durch den Prozess führt:

    1. Ziele und Forschungsfragen definieren: Formulieren Sie spezifische Forschungsfragen, die Sie durch die Analyse beantworten wollen, und entscheiden Sie, wie Sie die Antworten auf der Umfrage analysieren wollen.
    2. Aufbereitung der Daten: Sammeln Sie alle ausgefüllten Umfragen und stellen Sie sicher, dass sie ordnungsgemäß organisiert und formatiert sind. Bereinigen Sie die Daten, indem Sie sie auf fehlende oder inkonsistente Antworten überprüfen und diese entsprechend bearbeiten.
    3. Deskriptive Analyse: In der Regel beginnen Forschende die Analyse geschlossener Fragen mit deskriptiven Statistiken, um die Daten zusammenzufassen, zum Beispiel durch Berechnung von Mittelwert, Median, Standardabweichung und Häufigkeitsverteilung. Um das Verständnis und die Präsentation der Daten zu erleichtern, können Sie Diagramme und Grafiken erstellen, um die Verteilung der Antworten zu visualisieren.
    4. Daten Segmentierung: Segmentieren Sie die Daten gegebenenfalls nach bestimmten Variablen wie Altersgruppen, Standort oder anderen relevanten Faktoren. Auf diese Weise können Sie Muster oder Unterschiede in den Antworten verschiedener Gruppen erkennen und die Gruppen zum Beispiel mithilfe von Kreuztabellen oder Inferenzstatistiken vergleichen.
    5. Offene Fragen analysieren: Wie oben erläutert, können Sie die Antworten auf offene Fragen analysieren, indem Sie Codes erstellen und diese Codes auf Textabschnitte anwenden. Verwenden Sie qualitative Analysemethoden wie die Inhaltsanalyse, um sinnvolle Erkenntnisse aus den textbasierten Antworten abzuleiten.
    6. Kreuztabellen und Korrelationen: Nutzen Sie Kreuztabellen, um Beziehungen zwischen verschiedenen Variablen zu untersuchen. Sie können zum Beispiel sehen, wie sich die Antworten auf eine Frage von den Antworten auf eine andere Frage unterscheiden, oder Korrelationskoeffizienten berechnen, um die Stärke und Richtung der Beziehungen zwischen numerischen Variablen zu verstehen.
    7. Inferenzstatistik (optional): Wenn Sie über eine ausreichend große Stichprobe verfügen und Ihre Forschungsarbeit eine Verallgemeinerung der Ergebnisse auf eine größere Population erfordert, sollten Sie Inferenzstatistiken wie Hypothesentests oder Regressionsanalysen durchführen.
    8. Interpretation und Schlussfolgerung: Interpretieren Sie die Ergebnisse Ihrer Analyse im Zusammenhang mit Ihren Forschungsfragen und -zielen. Identifizieren Sie alle wichtigen Erkenntnisse, Muster oder Trends, die sich aus den Daten ergeben haben, und ziehen Sie Schlussfolgerungen auf der Grundlage der Analyse und erläutern Sie deren Implikationen.
    9. Bericht schreiben: Wie immer besteht der letzte Schritt darin, die gesamte Analyse in einem klaren und präzisen Bericht zusammenzufassen. Bereichern Sie Ihren Bericht durch Visualisierungen wie Diagramme und Schaubilder, um Ihre Ergebnisse zu untermauern.

Starten Sie Ihre kostenlose Testversion

Die Testversion endet automatisch nach 14 Tagen.



Mit dem Absenden des Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.

*Pflichtfeld